Hilfsmittel zur Bedienung der Website

Schriftgröße ändern:  

Sprachauswahl

Deutsch English Espanol

Menü

Inhalt

Konzept

Das Castillo Morales® Konzept ist ein ganzheitliches, neurophysiologisch orientiertes Behandlungskonzept.

Die Erkenntnisse der Evolution, Phylogenese, Ontogenese und das Lern- und Kommunikationsverhalten des Menschen spielen in unserem Konzept die tragende Rolle und sind mitverantwortlich für das schnelle Vertikalisieren (Aufrichtung gegen die Schwerkraft).

Der Prozess der Kulturfähigkeit - insbesondere der lateinamerikanischen Urbevölkerung und deren Anthropologie, übertragen auf unsere Kultur - ist ein weiteres herausragendes Beispiel für die Andersartigkeit des Konzeptes und unsere Bereitschaft, voneinander zu lernen.

Aus dieser Wurzel stammt der Begriff der Kommunikation innerhalb des Konzeptes.

Kommunikation -  Haltung

Der Respekt vor dem Menschen, das Vertrauen in seine Fähigkeiten und Möglichkeiten bilden die Basis der gemeinsamen Interaktion und eröffnen neue Formen und Perspektiven des Dialogs und der Kommunikation.

Die frühe Vertikalisierung in funktionellen, asymmetrischen Ausgangsstellungen, die Verbesserung von Haltung und Bewegung unter spezifischer Einbeziehung der Sinneswahrnehmung und Kommunikation, in Verbindung mit den Erfahrungen der prä-, peri- und postnatalen sensomotorischen Entwicklung, sind wichtige Bausteine und Ziele in der Behandlung.

Bei Säuglingen und Kleinkindern arbeiten wir auf dem Schoß des Behandlers oder auf dem Körper der Eltern, um dem Kind größtmögliche Sicherheit zu vermitteln, das Selbstbewusstsein zu stärken, das Motivationszentrum zu stimulieren und ihm zu ermöglichen, mehr über sich und sein Umfeld zu erfahren.

Kommunikation - Technik

Mit Hilfe einer speziellen Technik, die die Vernetzung des Gehirns anregt, werden biomechanische und biochemische Prozesse des Körpers unterstützt.

Berühren, Modellieren, Druck/Zug und Vibration über spezielle motorische Zonen helfen, zu Erlernendes zu fördern, "Vergessenes" in Erinnerung zu rufen und in zielgerichtete funktionelle Handlungen zu lenken.

Berührungen sind Nahrung für das Gehirn.

Service-Links

Link: Nach oben Link: Drucken Link: Kontakt Link: Home